Address: FM-9, B-Block, 2nd Floor, Bhopal
Email Address: info@inktehmes.com
Contant at: +91-(998)-123-456

Yoga

    Was Yoga bedeutet

    Yoga  bedeutet «verbinden, zusammenfügen». Ein Joch war ein Geschirr, um Zugtiere, z. B. Ochsen, für die Feldarbeit zusammen anzuspannen. Das Joch war auch ein Maß und wird darüber hinaus für Vieles verwendet, was der Form eines Jochs ähnlich war, z.B. für einen Bergrücken, wie das “Oberjoch”, das zwei Täler miteinander verbindet. Heute bezieht sich Yoga auf eine Arbeit, die wir mit unserem Körper und in unserem Geist tun.

    Yoga ist die Fähigkeit, sich ausschließlich auf einen Gegenstand, eine Frage oder einen anderen Inhalt auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen.“ (Desikachar)

    „Der Yoga ist das Zur-Ruhebringen der Bewegungen der inneren Welt.“ (Hauer)

    Was ist der Unterschied zwischen Gymnastik und Yoga?

    „Yoga beginnt an der Grenze zwischen Bekanntem und Unbekanntem“. (Der große Yogameister Iyengar zum Unterschied zwischen Gymnastik und Yoga)

    Erfahren Sie also neugierig und achtsam Neues im Dialog mit Ihrem Körper. Es geht nicht um Geschwindigkeit oder Akrobatik. Eine Yogaübung wird nicht wie ein Rezept für ein bestimmtes Beschwerdebild verordnet. Machen Sie sich frei davon, den „Zweck“ zu verfolgen und lassen Sie sich ein auf Erfahrung und Wahrnehmung! Lassen Sie Begründung und Vernunft im Arbeitsalltag zurück und beginnen Sie, zu spüren.  Dann werden Sie Neues, Überraschendes in Ihrem Leib wahrnehmen. So werden Sie in Zukunft schon früher auf Spannungen aufmerksam werden, sie lösen und so Schmerzen oder orthopädischen Fehlfunktionen vorbeugen können.

    Yoga ist übrigens keine Religion.

    Yoga bereitet den Weg zur Sammlung und Stille. Ähnlich ist wie bei den Wellen in einem See sehen auch Sie wieder klarer zum Grund, wenn Sie zur Ruhe kommen. Yoga kann Menschen jeder Religion den Kopf frei machen und das Ohr nach innen öffnen. Die neu gewonnene Freiheit füllt sich mit Ruhe und Gelassenheit. Die Atmung beruhigt sich, Sie können wieder tiefer durchatmen und bekommen im wahrsten Sinne des Wortes wieder „Luft zum Leben.“

    Sind alle Yogis Vegetarier?

    Wer Yoga machen möchte, muss weder vegan leben noch besonders sportlich sein. Yoga-Übungen helfen Ihnen einerseits, sich Ihres eigenen Körpers bewusst zu werden und andererseits, sich achtsamer und günstiger zu bewegen. Dies ist für jede Altersgruppe ein Gewinn.

     

     

© 2018 Rosemarie Berner